Greenpeace Gruppe Aachen


Unsere Gruppe

Über uns / Mitmachen
Aktionen in Aachen
Presse
Greenteams
JAGs (Jugendgruppe)
Team 50+
Einkaufsratgeber
Aachen
E-Mail / Newsletter

Unsere Themen

Klima / Energie
Wälder / Papier
Meere
Landwirtschaft / Chemie / Veggietag
Archiv
Links
Spenden


Greenteams

6. Juli 2013 - Unterschriftensammlung des Greenteams „Regenbogenkämpfer“

 

Unterschriftensammlung des
Greenteams „Regenbogenkämpfer“

 
  Unterschriftensammlung des Greenteams „Regenbogenkämpfer“  
 

© Greenpeace Aachen

 
  Unterschriftensammlung des  
 

© Greenpeace Aachen

 
 

„Eisbären müssen nur weinen“

 
  Unterschriftensammlung des Greenteams „Regenbogenkämpfer“  
 

© Greenpeace Aachen

 

 

Schützt meinen Eisbären!

Am Samstag, den 6. Juli 2013 hat sich das Greenteam „Regenbogenkämpfer“ aktiv für den Schutz der Eisbären in der Aachener Innenstadt eingesetzt. Die sieben Kinder im Alter von acht bis dreizehn Jahren sammeln hochmotivert Unterschriften auf den Postkarten „Schützt meinen Eisbären“. Die meisten Passanten verfassen auch eine persönliche Botschaft an die Politiker. Vor dem Stand am Aachener Holzgraben haben die Kinder ein Plakat mit einem großen selbstgemalten Eisbär gestellt, in dem sie die unterschriebenen Postkarten kleben.

Luna Kirschbaum hat das Greenteam vor einem Jahr gegründet. Luna erzählt, dass sich die „Regenbogenkämpfer“ jeden ersten Samstag treffen, um gemeinsame Aktionen zu planen. Ihr Hauptthema seien die Wale und Delfine. „Heute geht es um die Arktis“, erklärt Luna, „Shell und Gazeprom wollen Öl bohren. Wir wollen, dass die Eisbären deswegen nicht aussterben und auch was zu fressen haben. Wir sammeln soviel Unterschriften wie möglich und schicken sie an die Politiker, damit sie etwas dagegen machen. Es ist Jannes, Paolas und Maximilians erste Aktion als Greenteam- Kinder. Begeistert machen die Neulinge mit. Der dreizehnjährige Maximillan sagt:: „Luna hat mich angerufen und gefragt, ob ich mitmachen will. Da habe ich sofort zugestimmt.“

Begeistert machen Hanna, Anna und Justina ein Eisschollenspiel. Das Spiel geht so: Jedes Kind hat ein Stück Zeitung. Doch nach einiger Zeit wird die Zeitung kleiner gefaltet. Die Kinder, die Eisbären spielen, versuchen Platz auf den Zeitungsstücken, die Eisschollen darstellen, zu finden. Doch je kleiner die Eisschollen „schmilzen“, desto weniger Lebensraum haben die Eisbären. Durch den Klimawandel ist der Lebensraum der Eisbären also sowieso bedroht. Um so wichtiger ist es, dass die Kinder zum Erhalt der noch ca. 25.000 Eisbären ein internationales Schutzgebiet für die Arktis und Verbote von Ölförderungen und industrielle Fischerei in arktischen Gewässern forden.

Um die Passanten auf sich aufmerksam zu machen, singen die engagierten Kinder immer wieder das von ihnen selbst umgetextete Lied „Eisbären müssen nur weinen“. Das erregt das Interesse der Menschen und lässt sie aufmerksam werden. Nach drei Stunden Arbeit sind alle mitgebrachten Postkarten unterschrieben. Den süßen, mit Postkarten beklebten Eisbären werden die Kinder nach der gelungen Aktion nach Greenpeace Hamburg schicken. Die Postkarten werden dann Ende des Jahres an deutsche Politiker überreicht- natürlich von engagierten Greenteam- Kindern wie unseren „Regenbogenkämpfern“!

Vielen Dank an das Team und ihre engagierten Eltern, Tamara Kirschbaum und Markus Thyssen, die den ganzen Vormittag halfen! Insgesamt sollen 25.000 Unterschriften gesammelt werden, so viele Eisbären leben noch ungefähr in der Arktis.

Wenn ihr auch aktiv die Umwelt schützen, macht mit! Wir freuen uns!

Die Eisbärenaktion läuft noch bis Ende des Jahres. Also wenn ihr Postkarten haben und für die Eisbären sammeln möchtet:
Wendet euch an Tanja Meis oder an Greenpeace Aachen, An der Schanz 1, 52064 Aachen!


22.12.2011 - Das Greenteam "Redwood" mit spontaner Aktion in der Innenstadt

Das Greenteam "Redwood" findet, dass die Menschen zu Weihnachten Biofleisch essen könnten."Massentierhaltung nicht mit uns!" stand deutlich zu lesen auf ihrem Plakat. "Auch Tiere sollten ein schönes Weihnachtsfest haben", meinen die Jungs. Massentierhaltung ist ihnen ein Greuel. So haben sie schnell einen Flyer geschrieben, aus Pappkarton und Hasendraht einen Käfig gebastelt und schon waren alle tools für die Aktion fertig. 50 Flyer verteilten die Jungs in einer Stunde rund um den Elisenbrunnen, Geldbrunnen und Münsterplatz. Viele Passanten lobten den fleißigen Einsatz des Greenteams so kurz vor Weihnachten. "Eine wirklich sinnvolle Aktion", meinten viele von Ihnen!

Würden sie gern in Ihrem eigenen Mist auf einer Fläche von ½  m² Ihr Leben verbringen?

Wenn ja, dann schmeißen Sie dieses Flugblatt direkt ins Altpapier! Wenn nein, dann können sie froh sein, dass sie kein Huhn sind, denn in der Massentierhaltung (z. B. Bei Wiesenhof) müssen Tiere dieses Leid ihr ganzes, leider sehr kurzes Leben lang ertragen!
Wollen Sie diesen Mist wirklich unterstützen?
Hoffentlich lautet ihre Antwort: „Nein!“
Im besten Fall kaufen sie ihr Fleisch generell und besonders für Weihnachten direkt bei einem Bio- Bauernhof, alternativ in einem Bioladen.

V.i.S.d.P: Greenteam „Redwood“


"Lebensbaum", "Gebrochene Harpune", "Ökobesen", "Greenpower" oder "Müllnix",

so nennen sich Kinder und Jugendliche in Greenteams,
um Umweltprobleme zu knacken, die ihnen am Herzen liegen. Die Themen
sind vielfältig und reichen von der Müllaktion an der eigenen Schule
bis zum Einsatz für die letzten Urwälder dieser Erde. Ob kleine Projekte
einzelner Greenteams, bundesweite oder internationale Mitmachaktionen:

Greenteam-Logo

GREENPEACE unterstützt Kinder in ihren Aktivitäten, ohne ihnen vorzuschreiben,
wo es langgeht. Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen bedeutet für Greenpeace:
gemeinsam mit jungen Menschen neue Wege zu gehen, voneinander zu
lernen und umweltschädlichen Praktiken zukunftsweisende Projekte entgegenzusetzen.

Greenteam??? - Was ist das denn?

Also: Schon mit 3 Kindern oder Jugendlichen, die sich gemeinsam für die Umwelt einsetzen möchten, kann man ein Greenteam gründen. Wenn diese drei (es dürfen natürlich auch mehr sein) auch noch zwischen 10 und 15 Jahre alt sind, dann haben sie sogar das ideale Greenteam-Alter. Damit aber kleine und größere Hindernisse leichter genommen werden können, suchen sich die zukünftigen Umweltdetektive zusätzlich noch einen Erwachsenen, der ihnen "im Fall des Falles" helfen kann. Und schon ist das Greenteam komplett.
Und wenn ihr dann irgendwann 16 Jahre alt seit, könnt ihr jederzeit bei unserer Aachener JAG mitmachen.


Klimaquiz von und für Greenteams

Dieses Quiz haben sich Alina, Alica, Arjuna und Lisa ausgedacht. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag!

Hier geht´s zum Quiz!


Kinder-Abenteuer Truck in Aachen

Greenteams feierten Geburtstag (4.9.2005)

Der groβe, bunte Abenteuertruck – ein umgebauter Container – bot den Kindern ein Unterwasser-Meeres-Innenleben zum Sehen und Fühlen. Hinein kamen die Kids aber nur nachdem sie eine Memory-Aufgabe als "Aufnahmeprüfung" bestanden hatten und dann an einem groβen Netz die 5m hohe Wand des Trucks hochkletterten. Sie waren dabei wie ein echter Greenpeace Aktivist mit professioneller Kletterausrüstung angeseilt.

Vorne kletterten die Kinder hoch...

Vorne kletterten die Kinder hoch...

© Greenpeace Gruppe Aachen


...und hinten kamen sie wieder raus

...und hinten kamen sie wieder raus

© Greenpeace Gruppe Aachen

Drinnen kamen sie in eine Unterwasserwelt, wo sie Fische befreien konnten, die sich im Netz verfangen haben, ein giftiges Ölfass finden, oder einen kleinen Schatz heben und ihn mit nach Hause nehmen.
Um den Container herum konnten die Kinder an einer Umweltrallye teilnehmen und bei einem Angelspiel und beim Schminken mitmachen.

Eine Geburtstags Torte gab es auch, denn in diesem Jahr feiert nicht nur Greenpeace den 25-ten Geburtstag , sondern auch die Greenteams gibt es inzwischen seit 15 Jahren. In und um Aachen gibt es derzeit ca 20 Greenteams.

Der Truck fuhr durch 19 deutsche Städte und überall mussten die Kinder Schlange stehen bis sie dran kamen.


Und hier geht’s zur Seite von Greenpeace 4 Kids von Greenpeace Deutschland

 

Letzte Änderung: 21. Januar 2015